„der Mensch baut, wohnt, lebt und geht“

Einzigartig und faszinierend, die inneren Welten von Baustellen

und Gebäuden

Nicht einfach fotografieren, sondern erleben von Besonderheiten, von Augenblicken und Schönheiten. Mein Gang durch die Welt der Bauten und Gebäuden die in der Schweiz bis jetzt errichtet wurden oder sich noch im Bau befinden. Einblicke in die Arbeiten von Architekturbüros, die diese Leistungen entwickelt, geplant und ausgeführt haben, Nähe zu den produzierten Endleistungen von Handwerkern, die mit Ihrem Können die Bauten erstellen. In der alten Bausubstanz, dem Denkmalschutz, dem Gegenwärtigen oder der aktuellen Baustelle, die Kraft der Entstehung und des Bestandes mit Augen zu sehen, sich die Zeit und Musse geben hinzuschauen, mit «bauKUNST schweiz» werden diese aufgezeigt. Geschichten und Begegnungen. Das erste was wir von einem Gebäude sehen, die Fassade

Newsletter 1/23.08.2021

Für jeden Planer und Fassadenbauer eine Herausforderung, die Fassade, das Kleid des Gebäudes. Denn so wie sich diese präsentiert, so wird sie gesehen. Auffällig, eher schlicht oder praktisch nicht wahrgenommen. Auf jeden Fall ist es das erste, dass wir sehen, wenn ein Gebäude aus dem Gerüst entlassen wird. Da erscheint das Haus plötzlich in einem anderen Bild. Wenn man jetzt noch den Blickwinkel verändert, kommen Details zum Vorschein, die wir nie gesehen hätten. Unterstützung für das Projekt „bauKUNST schweiz“ gesucht
Aufruf an alle Unternehmen die in der Bau- und Gebäudewelt tätig sind. Unterstützen Sie mein Projekt, das ich in den nächsten 6 Jahren mache. «bauKUNST schweiz» braucht Gönner*innen die sich für das Projekt einsetzen.

Einzigartig und faszinierend, die inneren

Welten von Baustellen und Gebäuden

Nicht einfach fotografieren, sondern erleben von Besonderheiten, von Augenblicken und Schönheiten. Mein Gang durch die Welt der Bauten und Gebäuden die in der Schweiz bis jetzt errichtet wurden oder sich noch im Bau befinden. Einblicke in die Arbeiten von Architekturbüros, die diese Leistungen entwickelt, geplant und ausgeführt haben, Nähe zu den produzierten Endleistungen von Handwerkern, die mit Ihrem Können die Bauten erstellen. In der alten Bausubstanz, dem Denkmalschutz, dem Gegen- wärtigen oder der aktuellen Baustelle, die Kraft der Entstehung und des Bestandes mit Augen zu sehen, sich die Zeit und Musse geben hinzuschauen, mit «bauKUNST schweiz» werden diese aufgezeigt. Geschichten und Begegnungen Das erste was wir von einem Gebäude sehen, die Fassade
Für jeden Planer und Fassadenbauer eine Herausforderung, die Fassade, das Kleid des Gebäudes. Denn so wie sich diese präsentiert, so wird sie gesehen. Auffällig, eher schlicht oder praktisch nicht wahrgenommen. Auf jeden Fall ist es das erste, dass wir sehen, wenn ein Gebäude aus dem Gerüst entlassen wird. Da erscheint das Haus plötzlich in einem anderen Bild. Wenn man jetzt noch den Blickwinkel verändert, kommen Details zum Vorschein, die wir nie gesehen hätten. Unterstützung für das Projekt „bauKUNST schweiz“ gesucht
Aufruf an alle Unternehmen die in der Bau- und Gebäudewelt tätig sind. Unterstützen Sie mein Projekt, das ich in den nächsten 6 Jahren mache. «bauKUNST schweiz» braucht Gönner*innen die sich für das Projekt einsetzen.
„der Mensch baut, wohnt, lebt und geht“